Crysis Remastered kommt tatsächlich! Leak bestätigt Neuauflage des Shooter-Klassikers

Werbung

Vor Kurzem haben es zwei Tweets schon angedeutet, nun haben wir offenbar Gewissheit: Der grafikkartenschmelzende Shooter-Klassiker Crysis aus dem Jahr 2007 bekommt ein Remaster!

Die Neuauflage soll einem Leak von der offiziellen Homepage von Entwickler Crytek zufolge für PC, PlayStation 4, Xbox One und sogar für die Nintendo Switch rauskommen, einen genauen Release-Termin gibt es aber noch nicht.

Laut dem Leak soll Crysis Remastered eine ganze Ladung an top-moderner Technik bieten, mit deren Hilfe die Spielwelt in neuem Glanz erstrahlen soll. Dazu verspricht Crytek für die Neuauflage unter anderem Raytracing für die PC-Version. Genau heißt es im Leak, dass Crysis Remastered eine "API-agnostic ray tracing solution" bieten soll.


Twitter-User Iashman hat den Leak auf der Crytek-Webseite entdeckt und schnell Screenshots gemacht. So hat er auch ein erstes Bild von Nomad aus Crysis Remastered getwittert:




Inzwischen zeigt die Homepage von Crysis.com keinerlei Infos mehr an. Wir bekommen dort nur noch ein Video von Nomad in seinem Nanosuit in Dauerschleife zu sehen.


Wie gut könnte Crysis Remastered aussehen?

Die grafischen Möglichkeiten von Crysis Remastered könnte zumindest in der Theorie bereits ein Tech-Trailer zur Cryengine 5.6 aus dem August 2019 veranschaulichen. Ab Minute 2:17 zeigt das Video, mit wie vielen Details ein Wald in der Cryengine daher kommen kann. Möglicherweise liefert das ja schon mal einen kleinen Ausblick auf die tropische Dschungel-Spielwelt von Crysis:





Dass Crysis ein Remaster inklusive Raytracing verdient haben wir übrigens bereits im Oktober 2019 gefordert. In unserem Video über 10 Spiele-Klassiker, die eine RTX-Neuaflage verdienen, klären wir, warum sich gerade Crysis so sehr für die technischen Verbesserungen eignet. Womöglich haben sich die Entwickler von Crytek das Video angeschaut und gesagt "stimmt, lass' das mal machen" - also gern geschehen, liebe GameStar-Leser.