EA-Server & Origin down: Kein Onlinespiel & Login möglich

Werbung

Ist Origin down? Diese Frage stellen sich aktuell viele Spielerinnen und Spieler, weil sich viele von ihnen nicht mehr bei dem Online-Dienst von EA einloggen können. Auch bei uns in der Redaktion blieben Anmeldeversuche erfolglos. Im Client selbst bekommen wir die Fehlermeldung »Online-Anmeldung derzeit nicht möglich«.


Was ist das Problem?

Schon gestern Abend hatte EA mit technischen Problemen zu kämpfen und nannte als Grund mehrere DDoS-Attacken, die anscheinend die Server lahm gelegt haben. Jetzt kämpfen die Server wieder mit Problemen.



Spieler haben über den ganzen Dienstag hinweg immer wieder Probleme beim Spielen von FIFA 20, Battlefield 5, Star Wars Battlefront 2, sowie einigen anderen Online-Multiplayer-Spielen gehabt. Auch kam es sporadisch immer wieder zu Login-Problemen.

Die Server-Probleme waren irgendwann so schwerwiegend, das in FIFA 20 die FUT und VOLTA Match-Erstellung deaktiviert werden musste. Genau das könnte auch heute wieder der Fall sein.


Was ist der aktuelle Stand?

Wenn wir den aktuellsten Tweet des EA Help-Accounts richtig deuten, handelt es sich bei den aktuellen Problemen um eine erneute Attacke. EA ist in jedem Falle an dem Problem dran und versucht es zu lösen.


Wer also aktuell bei FIFA 20 keine Verbindung zu den EA Servern bekommt, bei Apex Legends auf den Fehlercode 100 trifft oder wem bei Battlefield 5 die Meldung »unable to connect« angezeigt wird, der wird sich vermutlich auf einige Wartezeit einstellen müssen, bis er wieder spielen kann.

Aktuell solltet ihr außerdem vermeiden, Transaktionen jeglicher Art in den betroffenen Spielen zu tätigen. So klagen einige Spieler darüber, das sie gekaufte Ingame Items in Form eines FIFA Starpass oder FIFA Points nicht erhalten haben. Wir empfehlen euch mit euren Käufen zu warten, bis das Problem behoben wurde und die Server wieder stabil laufen.

Wann könnt ihr wieder spielen? Gestern dauerte die Downtime etwa sieben bis acht Stunden an, es ist also möglich, dass ihr auch jetzt etwas länger auf eine Behebung des Problems warten müsst. Wer wissen will, wie es um den aktuellen Stand des Problems steht, sollte den Twitteraccount EA Help im Auge behalten.