#RipFortnite – Auf Twitter trendet aktuell der Tod von Fortnite, was steckt dahinter?

Werbung

Ist Fortnite tot? Ja - zumindest, wenn man Twitter glaubt. Dort trendet momentan #RipFortnite - in Deutschland kam der Hashtag mit 41.000 Tweets zwischenzeitlich unter die Top 10 der Twitter-Trends, in den USA erreichte er sogar Platz 2. Hat Riots neuer Shooter Valorant etwas damit zu tun? Ja - und nein. Die Hintergründe sind ein wenig komplizierter.

Vorweg: Natürlich ist Fortnite nicht wirklich gestorben. Weder wurde das Spiel abgeschaltet, noch sind die Spielerzahlen auf Null zurückgegangen. Unter dem Hashtag versammeln sich vielmehr hauptsächlich enttäuschte Fans. Sie verpacken ihre Kritik in Gags und Videoclips, wie zum Beispiel in diesem hier:



Wieder andere schlossen sich dem Hashtag an und überspitzten die »Trauer« um Fortnite mehr oder weniger dezent. Folgende Montage drückt voll auf die Tränendrüsen:



Und natürlich nutzen auch viele Twitter-User die Gelegenheit, um einfach ein paar Memes loszuwerden:





Wahrscheinlich waren Valorants extrem hohe Zuschauerzahlen bei Twitch ein Auslöser für den Hashtag. Riot setzt auf eine findige Beta-Strategie, um den Hype rund den Taktik-Shooter zu befeuern. Allerdings ist Valorant nicht schuld an den Problemen, die besonders häufig von Fortnite-Fans geäußert werden:

  • Die neue Map gefällt vielen nicht, außerdem sorgen Grafik-Bugs für Frust.
  • Der Aim-Assist über die »Legacy Look Controls«, der Konsolen-Spielern unfaire Vorteile verschaffte, hat viele Fans extrem verärgert. Nach monatelangen Diskussionen soll er entfernt werden - wann genau ist noch nicht bekannt.
  • Das Spiel soll häufig laggen, offenbar unabhängig vom verwendeten Betriebssystem.
  • Viele beklagen, dass Entwickler Epic nicht auf das Feedback der Spieler höre.

Das nicht alles rosig läuft im Battle Royale ist nicht neu: Erst kürzlich ergab eine Analyse der Website Superdata, dass Fortnite extreme Einbrüche bei den Einnahmen verzeichne. Kurz darauf widersprach Epic dieser Meldung.


Nicht alle Fans stehen Fortnite so kritisch gegenüber. Es gibt bereits eine Gegenbewegung unter #ThankYouEpicGames, unter der Spieler ihren Dank und ihre Zufriedenheit aussprechen. Und weil das Internet ein wundersamer Ort ist, entstanden dabei solche Perlen wie dieses Video:



Ihr wisst nicht, welches Battle Royale für euch das richtige ist? Wir haben für euch einen Vergleich der wichtigsten Genre-Spiele angestellt, damit ihr entscheiden könnt, ob ihr Fortnite, Warzone oder doch Apex Legends den Vorzug geben wollt.